SV Georgsheil VS SV Hinrichsfehn 2

 Heimsieg im kämpferischen spiel gegen den SV Hinrichsfehn 2.

 

 

 

Die Georgsheiler kamen ursprünglich gut in das Spiel rein. Da die 1. Große Chance, Patrick Harms auf dem Schlappen hatte. Nur leider wollte der Ball nicht mit machen und Verlangsamte sich. (dank der Bodenbeschaffenheit) Somit hat Harms sich den Ball unglücklich zu weit vorgelegt und konnte sein Abschuss nicht Präzise auf das Tor bringen.



Im direkten Gegenzug, erspielte sich die Gastmannschaft mit der Unterstürzung der Georgsheiler Hintermannschaft, das zwischenzeitliche 0:1
Denn Jann-Eicko Sanders, verhalf dem SV Hinrichsfehn mit einem unhaltbaren Eigentor die Zwischenzeitliche Führung. Immerhin, würde sich so manch ein Trainer, so ein Tor von seinen Stürmern wünschen.

 

In dem 1. Drittel der Partie, gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen. Beide kämpften hart und der ein oder andere, hatte auch mit dem Boden zu kämpfen und bemängelte „das man hier nicht drauf laufen kann“



In der 28‘ Minute, war es dann Mirco Jürgens, der per Pfostenschuss zum Ausgleich traf! Zwischenstand 1:1

 

 

Von dort an Etablierte sich die Georgsheiler Mannschaft in die Spielhälfte vom SVH.

Zur Führung, setzte Pierre Buse in der 35‘ min, mit einem Direktschuss aus gut 25 Metern, den Ball in das Tor von Hinrichsfehn.

 


Von nun an, hatten die Georgsheiler das Spiel in der Hand.



35 Minuten waren gespielt, als Bednarek sich durch die Hintermannschaft Tankt und vom „letzten-mann“ gelegt wird!
Klare Sache! Freistoß für Georgsheil und Rot für den Abwehrspieler des SVH. Somit waren die Hinrichsfehner nur noch zu 10.

 

 

Bis zum Pausenpfiff ging es weiter Hoch her. Beide Mannschaften wollten sich nichts schenken.
Leider kam es dann noch zu einem Ausfall in der Georgsheiler Hintermannschaft. Denn Jann- Eicko Sanders, musste mit einer Fußverletzung ausgewechselt werden.

 

 

 

In der 2. Halbzeit ging es genauso weiter.
Die Georgsheiler Spielten weiter ihr Ding. Dennoch hielten die Hinrichsfehner ziemlich gut dagegen.

 


Nach Paar vergebenen Chancen, war es Patrick Harms, der den Vorsprung auf 3:1 in der 68‘ Minute erhöhte.

 


Nach 85 Minuten gelang es Mirco Jürgens noch auf Unerklärlich-erweise, eine Gelb-Rote Karte abzuholen.



Am ende des Tages, war es ein Verdienter Sieg für die Mannschaft unter Trainer Bernd Steinhorst.